Mo, 18.03.2024 – 18:00 Uhr Stadthalle Bielefeld

Elena Uhlig & Fritz Karl

Beziehungsstatus: erledigt

Das schreiende Komik Tiefsinn nicht ausschließen muss, beweisen Elena Uhlig und Fritz Karl mit ihrem neuen Programm. Dabei bleibt keine Facette des unerschöpflichen Themas Liebe ausgespart. Von den Irrungen und Wirrungen leidenschaftlicher Verliebtheit über die oftmals grotesk komischen Auswüchse ehelichen Beziehungslebens bis zu den mitunter absurd heiteren Abgründen des Trennungsschmerzes spannt sich der Bogen. Keine Spielart bleibt ausgespart. Texte von Erich Kästner, Kurt Tucholski, Paulo Coehlo ,Christine Nöstlinger, aber auch Elena Uhligs eigene Texte bieten den Boden für die virtuose Vortragskunst des beliebten Schauspielerpaares.

Elena Uhlig passt schwer in eine Schublade. Schauspielerin, Mutter von vier Kindern, Autorin, Lebensgefährtin von Fritz Karl, Organisationstalent, rheinische Frohnatur und Expertin in Bettenfragen, um nur einige Dinge zu nennen. Fest steht jedenfalls, dass sie ihre Schauspielausbildung an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch“ Berlin absolvierte. Ihr Leinwanddebüt gab sie 2001 im Horrorfilm "Swimming Pool – Der Tod feiert mit“. Bekannt wurde sie durch die Rolle der ehrgeizigen Kommissarin Nina Metz an der Seite von Henning Baum in der Sat.1-Krimiserie "Mit Herz und Handschellen" (2002-2006). Sie spielte in der vielfach ausgezeichneten Kinokomödie "Alles auf Zucker!“ (2004) von Dani Levy neben Henry Hübchen und Hannelore Elsner, war in Til Schweigers "Keinohrhasen" (2007) zu sehen, überzeugte im Historiendrama "Die Wanderhure" (2009), übernahm die Hauptrolle in "Die Familiendetektivin“ (2014), stand für die österreichische Kultserie "4 Frauen und ein Todesfall" vor der Kamera, verkörperte Tante Gertrud in der Verfilmung von Hape Kerkelings gleichnamigen Roman "Der Junge muss an die frische Luft" unter der Regie von Oscar®-Preisträgerin Caroline Link und gehörte zum hochkarätigen Ensemble des Improvisationsfilms „Klassentreffen“ (2019) von Jan Georg Schütte. 2020 spielte sie im Neujahrs Tatort „Das Team“ (Regie: Jan Georg Schütte), an der Seite von Vanessa Mai und Axel Prahl in "Nur mit Dir zusammen“ (Regie: Stefan Bühling), in Isabel Kleefelds "Eine harte Tour“ und zuletzt in der Komödie „Weihnachtstöchter“ (Regie: Rolf Silber).
Mittlerweile schreibt sie auch. Über ihren Kampf mit der Wage in „Mein Gewicht und ich – Eine Liebesgeschichte in großen Portionen“ (2016, Knaur), über chaotische Familienurlaube in „Qualle vor Malle – Urlaub mit Familie, Chaos inclusive“ (2018, Knaur) oder Umzüge vom Land in die Stadt und ihre Freunde von den Servicehotlines in „Doch, das passt, ich hab’s ausgemessen! Eine Frau weiß, wenn sie recht hat“ (2019).
Zusammen mit der ehemaligen Erfurter Sterneköchin Maria Groß hat sie den Podcast Groß & Fett (www.grossundfett.de). 2020 ist das Kochbuch der beiden „Groß & Fett - die eine kocht, die andere isst“ im ZS Verlag erschienen.

Nachdem Fritz Karl eine Ausbildung bei den Wiener Sängerknaben absolviert hatte, besuchte er für die Dauer von zwei Semestern das Max Reinhardt Seminar in Wien. Ab 1986 hatte er Engagements vorwiegend an Wiener Theaterbühnen, dem Volkstheater und für fünf Jahre am Theater in der Josefstadt.
2003 verkörperte er neben August Schmölzer und Christoph Waltz im Fernsehdrama Jennerwein, das eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis erhielt, den oberbayerischen Wilderer Georg Jennerwein.
2006 spielte Karl in der vielfach ausgezeichneten Kinokomödie von Marcus H. Rosenmüller Wer früher stirbt ist länger tot den „Kandlerwirt“ und Witwer auf Brautschau, Lorenz Schneider.
Für seine Rolle in Eine folgenschwere Affaire Rolle war Fritz Karl als Bester Schauspieler in einem Fernsehfilm 2008 für den Bayerischen Fernsehpreis nominiert. Im Jahr 2009 gründete Fritz Karl gemeinsam mit anderen österreichischen Filmschaffenden die Akademie des Österreichischen Films. Stadt. Für seine Rolle in Ein Dorf wehrt sich wurde er als beliebtester Schauspieler im Jahr 2020 mit der ROMY ausgezeichnet.
Seine aktuellsten Filmprojekte sind: Inspektor Jury, Maximilian – Das Spiel von Macht und Liebe (Fernsehdreiteiler), Life Guidance , Maria Theresia, die TV Serie Falk, in der er die Titelrolle verkörpert. Das TV- Publikum feiert ihn als Polizeipsychologe Maiberger in der gleichnamigen TVSerie. Weitere Filmprojekte von Fritz Karl sind: Landkrimi – Der Tote im See, 2018: Die Muse des Mörders, Du bist nicht allein, Aenne Burda- Die Wirtschaftswunderfrau, Unterm Birnbaum (Fernsehfilm), Ich brauche euch, Wahrheit oder Lüge (Drama, ZDF), Der Alte – Funkstille, Das Tal der Mörder (Fernsehfilm), Stadtkomödie – Man kann nicht alles haben (Fernsehreihe)
Fritz Karl lebt mit seiner Schauspielkollegin Elena Uhlig, die er 2006 kennenlernte, in München. Mit ihr hat er zwei Söhne und zwei Töchter und des Weiteren drei Kinder aus einer vorherigen Ehe, die bei der Mutter aufwuchsen, darunter die schauspielerisch tätigen Valerian Karl (* 1988) und Aaron Karl (* 1990).

Besetzung: Elena Uhlig & Fritz Karl
Dramaturgie: Hans Escher

Veranstalter: Konzertbüro Augsburg GmbH

ANFAHRT MIT DEM PKW

Aus Richtung Hannover oder Dortmund kommend, verlassen Sie die Autobahn an der Anschlußstelle Bielefeld - Zentrum. Fahren Sie zunächst in Richtung Innenstadt und folgen Sie dann der Ausschilderung "Stadthalle".

ROUTENPLANUNG MIT GOOGLE MAPS


ANREISE MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN

Direkt am Hauptbahnhof (IC/ICE Anschluß) Busbahnhof Stadtbahnanschluß (alle Linien)

ANREISEN MIT DEUTSCHE BAHN
FAHRPLANAUSKUNFT MOBIEL

HÄUFIG GESTELLE FRAGEN

Bitte benutzen Sie den Arkadeneingang um zu Ihrer Veranstaltung zu gelangen.

 

Die Stadthalle Bielefeld und Seidensticker Halle unterhalten keine Vorverkaufsstelle bzw. Ticketsystem.  Eintrittskarten für Ihr Wunschkonzert bzw. Ihre Lieblingsshow erhalten Sie bei Ihrer Vorverkaufsstelle (z.B. Tourist Information der Bielefeld Marketing GmbH, Niederwall 25, 33602 Bielefeld) oder über digitale Plattformen.

Auf allen Ebenen in der zentralen Stadtbahn Haltestelle Hauptbahnhof steht ein Aufzug zum Haupteingang der Stadthalle Bielefeld zur Verfügung. Das Parkhaus an der Stadthalle Bielefeld verfügt über Behinderten-Parkplätze im Untergeschoss. 

Bei Konzerten/Shows in der Stadthalle werden die für Rollstuhlfahrer vorgesehenen Plätze im Großen Saal (1. OG, Blöcke A & B, sowie die erste Reihe in den Blöcke C&D) und im Kleinen Saal (1. OG) über einen Fahrstuhl aus dem Eingangsfoyer erreicht. Barrierefreie Toiletten sind in der Stadthalle im EG und 1.OG vorhanden, in der Ausstellungshalle im EG.

Für den Tagungsbereich steht eine Aufzugsanlage zentral im Bereich des Konferenzeingangs der Stadthalle zur Verfügung, über die sämtliche Etagen erreicht werden.  

Die Galerie der Ausstellungshalle ist über einen Fahrstuhl des dortigen Foyers zu erreichen.

Bei Shows und Konzerten in der Stadthalle steht Ihnen anlassbezogen eine Garderobe gegen Gebühr im Eingangsbereich zur Verfügung; je nach Witterung und Veranstaltungsformat können die Kapazitäten eingeschränkt sein.

Foto-, Video- und Tonaufnahmen sind aus urheberrechtlichen Gründen nicht zulässig. In Einzelfällen kann der jeweilige Veranstalter eine individuelle Regelung treffen, die im Vorfeld kommuniziert wird.
Für Medien- und Pressevertreter, die sich vorher beim Veranstalter akkreditiert haben, gilt eine Ausnahmeregelung.

 

Das Mitbringen von Tieren aller Art (mit Ausnahme von ausgebildeten Assistenzhunden) ist generell nicht erlaubt.

Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person am Konzert teilnehmen. Hierfür ist die Erziehungsbeauftragung (gemäß §1 Abs.1 Nr. 4 Jugendschutzgesetz) vollständig auszufüllen und beim Konzert bei sich zu tragen.

Das Parkhaus an der Stadthalle (Zufahrt über die Nahariyastraße) bietet nach Einfahrt ein vergünstigtes Konzertticket zum Erwerb vor der Show an, Gültigkeit bis ca. 1,5 Stunden nach Showende ohne zusätzliche Wartezeiten an der Kasse. Im unmittelbaren Umfeld stehen etliche weitere Parkeinrichtungen (z.B. Nahariyastraße, Neues Bahnhofsviertel, Feilenstraße) zur Verfügung.  Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Abstellanlagen für Fahrräder sind auf dem Vorplatz Stadthalle/Ausstellungshalle und in der Nahariyastraße installiert.